Mittendrin statt nebenbei: Digitale Prospekte sind Inspirationsquelle und emotionaler Impulsgeber

Prospektwerbung bedeutet schon lange nicht mehr, nur durch eine Papierbroschüre zu blättern, die anschließend direkt im Altpapier landet. Die Handelskommunikation erfolgt seit vielen Jahren und das mit steigender Tendenz ebenso digital. Sowohl für die Konsument:innen als auch die Handelsunternehmen hängt dieser Schritt unter anderem mit dem Streben nach mehr Flexibilität, Personalisierung und Nachhaltigkeit zusammen. 

Digitale Prospekte sorgen für nachhaltige Angebotsinspiration 

Wie intensiv digitale Prospekte genutzt werden, zeigen unsere Daten der Plattformen kaufDA und MeinProspekt. Zum einem besticht das Nutzungsverhalten durch eine hohe Verweildauer von durchschnittlich 94 Sekunden je Prospekt, zum anderen wird deutlich, dass digitale Prospekte auch außerhalb der klassischen Öffnungszeiten des Einzelhandels – insbesondere am Abend und Sonntag – zur entspannten Planung des Einkaufs genutzt werden. Unsere Auswertung ergibt, dass der digitale Prospekt der Inspiration sowie der Einkaufsvorbereitung dient und die Funktion als emotionaler Impulsgeber erfüllt. Darüber hinaus wird eine explizite Suche von Angeboten kurz vor dem Einkauf getätigt, sodass von einem ganzheitlichen Charakter der digitalen Angebotskommunikation gesprochen werden kann, die mit einer erheblich höheren Aufmerksamkeitsspanne der User:innen einhergeht als bei klassischen Formaten, wie bspw. TV-Spots. 

 

Pull-Strategie: Nutzer:innen entscheiden über Timing 

Darüber hinaus verdeutlichen die Daten die zusätzlichen Stärken der Pull-Mechanik unserer Plattformen: Nicht die Prospektzustellung entscheidet einmal in der Woche darüber, wann das Werbemittel gelesen wird, sondern einzig und allein unsere Nutzer:innen. Das bedeutet, die User:innen legen fortlaufend und an allen Tagen fest, wann die Werbung und die Angebote gemäß der individuellen Situation relevant für sie sind. Die Stärke der digitalen Prospekte liegt also darin, ständig verfügbar zu sein und die gesuchten Informationen der Nutzerschaft zum richtigen Zeitpunkt zur Verfügung stellen zu können. Der haptische Prospekt ist hingegen abhängig von externen Faktoren und kann mit Streuverlust einhergehen. Bei der digitalen Angebotskommunikation von Bonial sind 100% Aufmerksamkeit garantiert und die Inspiration inklusive.